Donnerstag, 14. November 2013

Vegan Wednesday #2


Hallo meine Lieben,

heute bin ich wieder dabei. Da ich letzte Woche zu viel Stress hart, wegen meinem Geburtstag, musste ich einmal aussetzen.

So, ich habe heute seit langer Zeit wieder mit einem Smoothie in den Tag gestartet.

Zutaten:

  • 1 Avocado
  • 1 Banane
  • 250 ml Hafermilch
  • Chia-Samen
  • 1 TL Matcha
  • 2 Datteln
  • 2 Eiswürfel
  • 1 Löffel Mandelmus


Mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass ich nach dem Hirsefrühstück noch immer Hunger hatte. Dabei sollte die Hirse mit einem Apfel oder einer Banane ausreichend sein. Aber es hat meinen Hunger nur noch erhöht. Wie geht es euch damit? Habt ihr in dieser Hinsicht auch Erfahrungen? Ich werde jetzt wieder zu Frühstücks-Smoothies switchen. So kann ich vielleicht meinen vorbereiteten Winterspeck wieder reduzieren!

Apropos Winterspeck: Da ich ja wegen meinem rechten Bein nicht mehr laufen kann, mache ich nur Yoga. Habe meine Essgewohnheiten aber nicht geändert. Das merkt man auch an der Figur. Ich gehe wegen meinem Beinproblemen nächste Woche zum Arzt und lasse mich durchchecken. Bin schon gespannt, welche Diagnose erstellt wird. Hoffentlich gibt es eine Creme, die mein Problem schnell löst!

Mein Mittagessen fiel wie jeden Mittwoch leider aus, da ich auf der Uni bin. Daher gab es nur einen Apfel mit ein paar Haselnüssen. Leckerschmecker-Herbstsnack!

Nach zwei Vorlesungen bin ich in die Stadt gefahren und habe dort meine wöchentlichen saisonalen Gemüse- und Fruchtpackages abgeholt. Da habe ich auch gleich eine Frage an euch! Was ist dieses wurzelmäßige Etwas unten im Bild?? Ich weiß wirklich nicht, was ich damit anfangen soll. Vielleicht wisst ihr es ja, ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen!

Am Abend gab es dann eine leckere Ronnen (österr. Rote Rüben) -Karotten-Kokosmilch-Suppe.

Zutaten:

  • 3 große Ronnen
  • 3 Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauch
  • 1/2 TL Ingwer
  • 750 ml Wasser
  • 170 ml Kokosmilch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Kokosöl
  • etwas geriebene Eis-Zitrone für die Eisenaufnahme (Eis-Zitrone = gefrorene Zitrone)
  • Thymian (frisch vom Gemüsepackage)


Zuerst werden Ronnen, Möhren, Zwiebel und Knoblauch geschält und zerkleinert.  In einem Topf werden Zwiebel und Knoblauch mit Kokosöl kurz angebraten, bis die Zwiebel glasig sind. Dann kommen die Ronnen und Möhren dazu mit etwas Ingwer. Nach ca. 5 min löscht ihr das Gemüse mit Wasser ab und gebt Salz und Pfeffer dazu.

Nach ca. 10 min sollte das Gemüse schon gar sein. Testet es aber besser vorher. Dann gebt ihr die Kokosmilch dazu, geriebene Eis-Zitrone und lässt die Suppe noch ca. 2 min kochen, damit die Kokosmilch auch schon warm wird.

Danach !ACHTUNG! wird es sehr gefährlich für Küche und Gewand, denn jetzt wird gemixt und nachgewürzt. Wenn euch die Suppe zu dickflüssig ist, dann könnt ihr noch Wasser oder Kokosmilch zu geben.

Ich habe die Suppe mit zerkleinertem Thymian garniert. Das hat sie noch besser gemacht!! Sie war wirklich gut, deshalb habe ich die komplette Portion gegessen - das zum Thema Winterspeck.

Das war nun mein 2. Vegan Wednesday und schon wieder gibt es eine Suppe. Es ist kalt draußen, der Winter steht vor der Tür, da darf man ja auch Suppe mit viel Vitaminen essen!

Ich freue mich auf jeden Fall, wieder dabei gewesen zu sein!

Alles Liebe,
VegAnT

Kommentare:

  1. Die Suppe sieht aber lecker aus! Frierst du die Zitrone als ganzes ein und reibst dann etwas Schale ab, oder wie? Ich wusste gar nicht, dass man Zitrone einfrieren kann - man lernt nie aus! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich frier sie ein. Das habe ich einmal gelesen und ist wirklich praktisch! :) So kann man nämlich die ganze Zitrone verwenden und nicht nur die Schale!

      Löschen
  2. Huhu!

    das sind Schwarzwurzeln, schau mal auf meinem Blog vorbei, die gabs bei mir gestern im Auflauf. Ich fand sie sehr lecker. Ich denke mit Sauce Hollandaise sind die sicher auch gut, oder als Suppe, entweder cremig oder in einem Eintopf, vielleicht auch als Zugabe zu Bratkartoffeln?
    Aber auf jedenfall beim Schälen Handschuhe benutzen, die färben ziemlich ab!

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jessi,

      danke danke für die Tipps! Ich werde mich gleich auf deinem Blog schlau machen!

      Alles Liebe,
      Kathi

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Den Tipp mit dem Zitroneneinfrieren kannte ich auch noch nicht.. Es stimmt wirklich - man wird so alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu ;)

    Die Rote-Bete-Suppe strahlt aber herrlich, wegen mir kann es ruhig jeden Mittwoch Suppe geben ;)

    Alles Liebe
    Frau Schulz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alt wie eine Kuh ;)

      Danke, das finde ich auch! Ich liebe Suppe!! :)

      Alles Liebe,
      Kathi

      Löschen